Die Ketogene Diät für Frauen

Keto ist eine Form der Low Carb Diät, die allerdings streng genommen No Carb genannt werden müsste. Wie die Diät wirkt und ob sie auch für Frauen Sinn macht, erfahrt Ihr hier.

No Carbs, No Mercy

Die Ketogene Diät zählt zu den Extremdiäten und gilt vor allem bei Männern als muskelaufbauende, fettreduzierende Wunderkur. Ist sie das? Und können Frauen ebenso von ihren Vorteilen profitieren?

Sich Ketogen zu ernähren bedeutet, auf jegliche Kohlenhydrate zu verzichten. Kein Alkohol, keine Süßigkeiten und keine Mehlprodukte sind erlaubt – was auf den Teller kommt, sind gesunde Fette und jede Menge Proteine. Das ist vor allem sinnvoll für Sportler, die brauchen nämlich fortlaufend Energie und müssen diese dementsprechend zuführen. Leider ist es oft Zucker, der ihnen zur Verfügung steht. Was also oft passiert, ist dass ein Sportler sich beim Training verausgabt, dann aber zu Softdrinks oder Pasta greift und sein Körper nur auf diese Lebensmittel zugreift, anstatt die eigenen Fettreserven anzugehen.

Paradoxerweise schmilzt das Fett, wenn der Körper keinen Zucker zur Verfügung hat – egal, wieviel Fette ihm vorher zugeführt worden sind. Eine ziemlich gute Sache also, oder?

Schlemmen erlaubt – mit Vorischtsmaßnahmen

Du kannst diesen männlichen Trend getrost auch als Frau ausüben. In sportlicher Kleidung, etwa von diesen bequemen und wintergerechten Sportartikeln https://www.aimnsportswear.de, kannst du nun mit einem ansprechenden Training loslegen und nebenbei so viel essen wie du willst – wenn es nur ketogen ist. Während der Ketogenen Diät kannst du hart trainieren, denn du wirst über einen Großteil der Zeit mit Proteinen versorgt werden. Dafür brauchst du bequemte und strapazierfähige Klamotten, denn während der Extremdiät wolltest du möglichst oft in unterschiedlichen Umgebungen trainieren!

Trotzdem ist die Diät nicht nur Wundermittel. Eine Auswirkung auf die körperliche Gesundheit konnte bisher nicht ausreichend untersucht werden. Viele Leute sprechen über eine keto flu, also eine kleine Grippe, die infolge der einseitigen Ernährung auftritt. Am besten probierst du die Diät für einen Zeitraum aus – aber eben nicht für immer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.