Insekten als Nahrungsmittel

Insekten gelten in manchen Regionen dieser Welt, wie beispielsweise in Afrika, zu den alltäglichen Nahrungsmitteln. Sie sind reich an Proteinen und damit auch sehr nahrhaft. Heute halten Insekten jedoch auch in Industrieländern langsam Einzug.

Entomophagie

Dieser Begriff bezeichnet die Verwendung von Insekten als Nahrungsmittel. In vielen Ländern Afrikas und Südostasiens gehören diese proteinreichen Tiere schon seit langer Zeit zum alltäglichen Speiseplan.

Heute dürfen auch in der EU Insekten als Nahrungsmittel verkauft werden. Insekten, die in Europa zum Verkauf angeboten werden, stammen jedoch nicht aus der freien Natur. Sie sind Produkte von Zuchtanlagen, die es in den Niederlanden, Frankreich, Thailand oder Kanada gibt. Auf dem heimischen Markt werden derzeit Insekten wie Buffalowürmer, Grillen oder Heuschrecken verkauft.

Auf dem Markt gibt es eine Reihe von Produkten, die diese Insekten als Bestandteile enthalten. Dazu gehören vor allem Proteinprodukte für Sportler sowie fertig gewürzte Würmer und Heuschrecken oder eigens für die weitere Zubereitung präparierte ganze Insekten. Viele dieser exotischen Lebensmittel werden über spezielle Online-Shops angeboten. In den Supermärkten sind Insekten heute noch kaum zu finden.

Insekten enthalten vor allem Proteine. Die Menge kann durchaus mit der von Fleisch oder Milch mithalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.