Scharfe Küche

Scharfe Gerichte werden hauptsächlich in südlichen Ländern serviert. Das hat seinen Grund, denn dort herrschen hohe Temperaturen vor und durch die Zugabe scharfer Gewürze werden Lebensmittel länger haltbar gemacht. Heute haben sich scharfe Gerichte jedoch über den ganzen Erdball verbreitet und in vielen Restaurants angeboten und gerne bestellt.

Die schärfsten Gerichte

Die schärfsten Gerichte findet man in insgesamt zwölf Küchen der Welt. Die fünf schärfsten Küchen der Welt sind:

  • Die mexikanische Küche
  • Die chinesische Küche
  • Die Küche Äthiopiens
  • Die peruanische Küche
  • Die Küche Nigerias

Für die meisten der scharfen Gerichte werden Chilischoten verwendet. Chilis gehören zur Pflanzenfamilie der Paprikagewächse, von denen es auf der Welt eine Menge verschiedener Arten gibt. Der Stoff, der für die Schärfe verantwortlich ist, ist das sogenannte Capsaicin. Der Anteil an dieser Substanz wird in den Scoville-Einheiten gemessen. Die Scoville-Skala ist dabei wie folgt aufgebaut:

  • 0 bis 10 Scoville entsprechen einem normalen Gemüsepaprika ohne Schärfe.
  • 1.000 bis 2.500 Scoville entsprechen der Schärfe einer Tabasco-Soße.
  • 2.500 bis 5.000 Einheiten sind sehr scharf und finden sich beispielsweise im Cayenne-Pfeffer.
  • rund 500.000 Scoville stellen die Genussgrenze für den Menschen dar. In diesem Fall besteht bereits akute Lebensgefahr beim Verzehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.